WTB-Faustballer reisen mit vier Mannschaften zum jährlichen "Kräftemessen" der Landesturnverbände

Die Deutsche Meisterschaft der Landesturnverbände, auch bekannt als "Deutschlandpokal", wird in diesem Jahr vom Badischen Turnerbund in Zusammenarbeit mit der Sportschule Steinbach und dem FC Neuweier ausgerichtet. An den Wettkämpfen, die auf den Sportplätzen der Sportschule Steinbach und des FC Neuweier ausgetragen werden, nehmen auch in 2018 vier Auswahlmannschaften des Westfälischen Turnebundes teil. In den Altersklassen U14 und U18 wird sowohl bei den Faustballerinnen als auch bei den Faustballern um Punkte für den eigenen Turnerbund gespielt. Der große Reisebus mit der westfälische Delegation, bestehend aus den Mannschaften, dem Trainerteam, der Delegationsleitung und dem Schiedsrichterteam, macht sich bereits am Freitagmittag auf den Weg gen Süden.
Die jeweiligen Spielpläne und ein Anfahrtsplan finden sich hier:
https://www.badischer-turner-bund.de/turnsport/faustball/spielbetrieb/dm-ltv-in-steinbach/
Aktuelle Informationen aus Baden-Baden wird es immer wieder auf der Facebook Präsenz geben:
https://www.facebook.com/WTBFaustball/

Die gesamte Delegation freut sich bereits jetzt auf eine hoffentlich erfolgreiche Deutsche Meisterschaft 2018 und ein Wochenende voller Faustball in rot und weiß. Vielleicht findet ja auch der ein oder andere Fan den Weg zur Sportschule Steinbach.

#HejaWTB

 

...als dritte Auswahlmannschaft war auch die weibliche U14 in Sachen Vorbereitung unterwegs

Wie die beiden U18-Teams nutzte auch die weibliche U14 das Pflaumenturnier in Halden um noch einige Spielpraxis vor dem Deutschlandpokal zu sammeln.  Die jungen Faustballerinnen mit dem neu geformten Trainerteam um Wiebke Langer, Franziska Hafer und Kevin Braatz spielten in der Mixed- und Damenklasse auf einem ungewohnt großen Feld.
Trotz erwarteter Schwierigkeiten sahen alle drei Trainer eine mutig und engagiert spielende Mannschaft.
Das Wochenende konnte insgesamt gut genutzt werden um die Spielerinnen und das neue Trainerteam aufeinander einzustellen und lässt alle mit Hoffnung auf eine erfolgreiches Wochenende bei der kommenden deutschen Meisterschaft der Mitgliedsverbände blicken.

Die weibliche U14 in Halden

Weibliche U18 ebenfalls in Halden vertreten

Auch die weibliche U18 Westfalenauswahl spielte in Halden beim traditionellen "Pflaumenturnier" an beiden Tagen als Vorbereitung auf den Deutschlandpokal.
Leider war die Mannschaft nicht ganz komplett, da eine Spielerin aus Krankheitsgründen zwar vor Ort war aber nicht spielen konnte.
Trotzdem wurde das  Wochenende gut genutzt um die Mannschaft spielerisch aufeinander einzustellen. Nun geht der Blick mit viel Zuversicht auf schöne Spiele in eineinhalb Wochen im Rahmen der Deutschen Meisterschaften.

Die (nicht ganz vollständige) weibliche U18 beim Pflaumenturnier in Halden

Männliche U18 testet bein traditionellen "Pflaumenturnier" in Halden

Die männliche Westfalenauswahl U18 spielte Im Rahmen der sonntägige Männer 1-Konkurrenz zum ersten mal in der für den Deutschlandpokal 2018 nominierten Koalition. Trotz dieses Debüts, zeigte sich schon im ersten Spiel gegen die 1. Mannschaft des  TSV Hagen 1860, dass diese Mannschaft auch auf Herrenniveau mithalten kann. In einem größtenteils ausgeglichenem Spiel behielten die Hagener letztlich aber knapp Die Oberhand.
Obwohl weiter einige positive Akzente gesetzt werden konnten, gingen die Spiele gegen die Männer 35 aus Hagen und den Ohligser TV verloren.
Der erste Sieg konnte gegen den Gastgeber aus Halden verbucht werden. Durch ein  funktioniertes Teamspiel gewann man Ende verdient.
Stark aufgelegte Coesfelder verhinderten im darauffolgenden Duell eine vernüftige Spielanlage auf Seiten der WTB-U18 und waren an diesem Turniertag eine Nummer zu groß.
Im letzten Spiel zeigten sich die Stärken des Teams erneut. Die Hagener M45 konnte folgerichtig besiegt werden.
Am Ende des Tages stand ein passabler 5. Platz und das Ziel der besseren Abstimmung untereinander konnte er erreicht werden.
In den kommenden zwei Wochen trainieren die Spieler weiterhin in ihren Vereinsteams, bevor der Westfalenbus am Freitag, den 21.09.2018 in Richtung Deutsche Meisterschaft der Mitgliedsverbände in Baden-Baden (Sportschule in Steinbach) aufbricht.

Die Urkunde des Pflaumenturnieres mit der WTB-U18

 

Bericht: Sinan Rübel

 

Übersicht über Turniere im Bereich des WTB im Jahr 2018

---- 2018 ----

  • Datum:  28. Okt. 2018              - Bösperde                    Status: genehmigt
  • Datum:  13./14. Okt. 2018       - Wöhren                       Status: genehmigt
  • Datum:  7. Okt. 2018                - Hilchenbach               Status: genehmigt
  • Datum:  3. Okt. 2018                - Hilchenbach               Status: genehmigt
  • Datum:  29./30. Sept. 2018     - Hilchenbach               Status: genehmigt
  • Datum:  8./9. Sep. 2018           - Halden/Herbeck        Status: genehmigt
  • Datum:  22. Apr. 2018              - Altenvoerde               Status: genehmigt

... weiterlesen

Trotz ungewöhnlichem Lehrgangstermin durchlief die weibliche U18 einen erfolgreichen Lehrgang in Hagen-Halden

Aufgrund von terminlichen Engpässen musste der Auswahllehrgang bei der weiblichen WTB U18 verschoben werden.
Bei sommerlicher Hitze konnten leider nicht alle eingeladenen Spielerinnen des Gesamtkaders am vergangenen Freitagabend teilnehmen.
Mit sieben Mädchen aus den Vereinen des Hammer SC undTuS Halden-Herbeck konnte dennoch ein guter Lehrgangsverlauf stattfinden.
Einen Großteil der Sichtungsmaßnahmen hatte das Trainergespann aus Kerstin und Natalie Braatz bereits im Vorfeld auf drei Spieltagen vorgenommen, sodass ein fundierter Blick auf den allgemeinen Leistungszustand gegeben war.

Ein Teil des Kader der weiblichen U18

Nominiert wurden:
Stine Burghardt, Lilly-Mo Kuhn und Ronja Wolf (TuS Spenge) Carolin
Busbach, Julia Busbach und Sina Born (TuS Halden-Herbeck) Linda Machunze
und Michelle Rienermann (Hammer SC)

Auswahlmannschaften für die Deutsche Meisterschaft der Mitgliedsverbände 2018 nominiert

Traditionell finden Ende Juni die Auswahllehrgänge der WTB-Faustballer statt, um je zwei Mannschaften in der Altersklasse U14 und U18 für die die Deutsche Meisterschaft der Mitgliedsverbände zu nominieren. So auch in diesem Jahr.
Für die männliche und weibliche U14 standen zwei intensive Tage inklusive Übernachtung auf dem Westfalia-Sportplatz des Hammer SC auf dem Plan, die männliche U18 durchlief einen Trainingstag am Sonntag. Der Kader der weiblichen U18 wird sich aus terminlichen Gründen am kommenden Wochenende zusammenfinden.

Gleich sechs Faustballvereine aus Westfalen schickten ihre besten Spieler zum Lehrgang der männlichen U14. Die Spieler vom Hammer SC, USC Bochum, TSV Hagen 1860, SG Coesfeld-Nottuln, TV Kredenbach-Lohe / TuS Dahlbruch und vom TUS Spenge wurden vom Trainerteam Becker/Wahlich auf Kondition, Koordination, Kraft und technische Fähigkeiten geprüft. Neben Laufeinheiten, Ballschule und Spielformen wurden am Samstagabend bei einem Kleinfeld-Mixed-Turnier mit der weibliche U14 der Sieger gesucht. Im Anschluss konnte beim gemeinsamen Grillen bereits der Teamgeist gestärkt und erste westfalentypische Lieder geprobt werden.

Auch auf dem Lehrgang der weiblichen U14, der ebenfalls am Samstag und Sonntag stattfand, wurden 8 Spielerinnen für den „Deutschlandpokal“ nominiert.
In einer größeren Gruppe absolvierten die Mädchen (aus 5 verschiedenen Vereinen), Konditions- & Koordinationsübungen und mussten ihre technischen Fähigkeiten unter Beweis stellen.
Die Besonderheit dieses Jahres war, dass offiziell keines der Mädchen als Angreiferin gemeldet wurde: Somit musste das neu aufgestellte Trainerteam Langer/Braatz/Hafer das Wochenende effektiv nutzen, um eine Angreiferin zu finden. Mit Erfolg! Auch die Abwehrreihe und Mittelfrauen überzeugten beim Kleinfeldturnier und auf dem großen Feld, sodass das Trainerteam zuversichtlich auf die Meisterschaft im September blickt.

Bei der männlichen U18 lag der Fokus neben einer ausgiebigen Athletikeinheit auf der Arbeit mit dem Ball. In beiden Bereichen wussten die Spieler zu überzeugen und stellten das Trainergespann Schachtsiek/Müller wie in den anderen Mannschaften vor eine schwere Entscheidung. Vor allem die Weiterentwicklung der Spieler, die bereits in den letzten Jahren Teil des Kaders waren, sind positiv zu erwähnen. Hinzu kamen einige junge Spieler (Jahrgang 2003), die ihre Ambitionen deutlich aufzeigen konnten.

Die Entscheidungen fielen dann, nach einem gemeinsamen Pizzaessen aller Teilnehmer, am Sonntagnachmittag.

„Wir konnten einen erfolgreichen Lehrgang abhalten. Auch wenn die Teilnehmerzahl insgesamt natürlich größer sein könnte. An Motivation, Leidenschaft und Talent mangelt es dem Faustballnachwuchs im WTB aber sicher nicht.“ zeigte sich der neue Landeslehrwart Nils Brombach zufrieden. „An der Quantität arbeiten wir mit unseren Jugendprojekten weiter, hinsichtlich der Qualität konnten die Trainer in meinen Augen durchaus konkurrenzfähige Mannschaften bilden. Ein Dank gilt dem gastgebenden Hammer SC, allen Teilnehmern und natürlich dem Trainerteam. Ein Glückwunsch allen Nominierten. Jetzt freuen wir uns auf die DM Ende September in Baden-Baden.“

Die Teilnehmer des WTB-Nominierungslehrgang 2018

Nominiert für den Westfälischen Turnerbund:

U14 weiblich:
Maja Grothaus & Annika Stein (Tus Spenge), Nina Niewerth, Jana Ehrhardt, Pia Brünninger, Lena Voss & Luisa Rüter (HSC 08) und Anna Schmitz (TuS Halden-Herbeck).
Trainerteam: Wiebke Langer, Franziska Hafer und Kevin Braatz

U14 männlich:
Janne Bröckelmann, Simon Bahr (beide HSC08), Lorin Born (TSV Hagen 1860), Maximilian Kreutz, Marcel Krist (USC Bochum), Mika Burghardt, Julius Kettermann (beide TUS Spenge) und Justin John (TV Kredenbach-Lohe)
Trainerteam: Christian Becker und Peter Wahlich

U18 männlich:
Darren Venning, Tim Vollmer, Sinan Rübel, Florian Upmeier, Matti Ehren (alle TUS Spenge), Hendrik Zarges (USC Bochum), Felix Eckerle, Fynn Lorenz (TSV Hagen 1860
Trainerteam: Philipp Müller und Ole Schachtsiek

Über das Fronleichnam-Wochenende (31.05.-03.06) waren die männlichen U18- und U21-Faustball-Nationalteams zu Gast auf dem HSC-Sportplatz „Westfalia“.

Im U21-Kader mussten die Nationaltrainer Hartmut Maus und Roland Schubert noch die Auswahl treffen für das Team, das im August zur Europameisterschaft in die Schweiz reisen wird. Entsprechend intensiv waren die Trainingseinheiten gestaltet und die Aktiven bei der Sache, um sich ihre Teilnahme zu erkämpfen. Für das U-18-Team, das im Juli den Titel bei den Weltmeisterschaften in den USA verteidigen will, war die Mannschaftsauswahl durch die Trainer Kolja Meyer und Tim Lemke bereits im vorhergehenden Lehrgang getroffen; mit dabei vom Hammer SC08 ist der für den Ohligser TV spielende Christopher Hafer. In der U21 wurden die westfälischen Farben durch Florian Kutscher (TSV Hagen 1860), der sich leider am zweiten Lehrgangstag verletzte, ebenfalls vertreten.

Die U18-Mannschaft nutzte die Lehrgangstage primär für Trainingsspiele, Abstimmungseinheiten und Teambuildingsmaßnahmen wie z.B. eine Bogenschießeinheit beim HSC08. 

Am Freitag Nachmittag wurde allen Lehrgangsbesuchern ein weiteres Highlight geboten. Westfalens Mini-Faustballer waren zu einem gemeinsamen Training mit den Nationalteams eingeladen. Die NachwuchsspielerInnen aus Bochum, Coesfeld, Nottuln und Hamm konnten in kleinen Gruppen ihren großen Vorbildern zeigen, was sie im Faustball schon drauf haben.

Westfalens Mini-Faustballer im Kreise der Nationalmannschaft

Anschließend zeigten die Nationalteams in einem Kurzturnier Ihr Können, während die Besucher beim Grillen entspannen und zuschauen konnten.

Der Lehrgang endete bei der U21 mit der Nominierung des EM-Teams und bei der U18-Mannschaft mit dem Verteilen der umfangreichen Ausstattung für die USA-Reise.

Für die Betreuung der Lehrgangsteilnehmer und der Besucher sorgten an den Tagen die Mitglieder der Faustball-Abteilung des HSC08.

Hamm, den 05.06.2018

Harald Kappe, Leiter des Pokalwettbewerbes, blickt auf eine gelungene Veranstaltung am Ende der Hallensaison

Liebe Faustballerinnen, liebe Faustballer,

die Endrunde im WTB-Pokal 2017/2018 fand in diesem Jahr in Hagen-Wehringhausen statt und wurde von den teilnehmenden Hagener Vereinen, TSV Hagen 1860 und TuS Halden-Herbeck gemeinsam organisiert und durchgeführt. Die Veranstaltung wurde vom Leiter des Pokalwettbewerbs Harald Kappe sowie Landesfachwart Ludwin Hafer pünktlich um 10:00 Uhr eröffnet. Es war ein Novum in der langjährigen Pokalendrunde, dass lediglich sieben ... weiterlesen