Hilfe bei den ersten Schritten

Einer der besten Wege dem Nachwuchsproblem des Faustballsports ist es, unsere Sportart in die Schulen zu bringen. Immer wieder gibt es sehr gelungene Beispiele, sei es in Hamm, Hilchenbach oder Hagen, um nur einige zu nennen. Dass gerade der erste Schritt nicht einfach ist und es einige Schwierigkeiten geben kann, ist für viele weitere engagierte Vereine ein Hindernis, diesen Schritt ebenfalls zu gehen.

Um diese Schwierigkeiten gemeinsam lösen zu können, hat Landesjugendfachwart Ole Schachtsiek sich dieses Themas angenommen und würde Euch und Eure Vereine gerne bei den ersten Schritten unterstützen. Kontaktaufnahme mit Schulen, Ablauf der Faustballstunden oder auch materielle Unterstützung sind nur einige Bereiche, in denen eine Zusammenarbeit von Verein und WTB Sinn machen kann.

Wer Interesse hat oder auch einfach weitere Informationen zu dem Thema Schulfaustball erhalten möchte, kann sich gerne mit Jugendwart Ole Schachtsiek in Verbindung setzen. (oschachtsiek@yahoo.de).

 

Lasst uns zusammen den Nachwuchs unseres schönen Sports fördern!

Die Begegnungen für den WTB-Pokal der Hallenrunde 2016/2017 stehen fest.

Im Rahmen der Landesfachtagung in Hamm kam es zur Ziehung der Partien des traditionellen Pokalwettbewerbs.
Bei den Frauen bleibt aufgrund von exakt vier Meldungen einen Vorrunde leider aus.
Bei den Männern ergaben sich bereits für die Vorrunde spannende Duelle, wie folgende Übersicht zeigt  WTB-Pokal Auslosung 2016-2017

Auslosung im Rahmen der Faustball-Landesfachtagung

Für die Endrunde, welche in Coesfeld stattfinden wird, ist der 5. März 2017 terminiert.
Die Durchführung im vergangenen Wettbewerb in Bösperde hat sich nach Meinung von Harald Kappe, der sich seit einiger Zeit für die Organisation verantwortlich zeigt, bewährt und wird daher beibehalten.
Alle acht Mannschaften präsentieren sich zusammen.
Die Spiele beginnen mit dem 1. Halbfinale der Frauen und werden dann jeweils im Wechsel weitergeführt.

Wir wünschen allen teilnehmenden Mannschaften Viel Erfolg!
Ergebnisse sowie ein Bericht folgen dann 2017 auf dieser Seite.

In guter alter Tradition nehmen auch in diesem Jahr vier Mannschaften des Westfälischen Turnerbundes an den Deutschen Meisterschaften der Mitgliedsverbände (kurz "Deutschlandpokal") teil. In den vier Spielklassen der weiblichen und männlichen C-Jugend sowie der weiblichen und männlichen A-Jugend werden wieder die besten Spieler aus Westfalen für ihren Turnerbund auf Punktejagd gehen.

Soll auch im rheinischen Hennef hoch springen - Das westfälische Pferd.
Soll auch im rheinischen Hennef hoch springen - Das westfälische Pferd.

Nach der weiten Reise im letzten Jahr nach Kellinghusen (Schleswig-Holstein) steht in diesem Jahr beinahe ein Heimspiel an. Im Rheinischen Hennef richtet der RTB in der Sportschule das Großevent aus.
"Wir wollen natürlich gerade im Rheinland, bei unseren Nachbarn, einen guten Deutschlandpokal spielen und ein möglichst gutes Ergebnis für unseren WTB erzielen. Unser Trainerteam ist hochmotiviert, was sich idealerweise auch auf die Spieler überträgt." blickt Landesfachwart Ludwin Hafer voraus. "Wir hoffen natürlich, dass sich einige Unterstützer zum Deutschlandpokal im eigenen Bundesland einfinden."

Die offizielle Begrüßung auf den Plätzen der Sportschule Hennef ist am Samstag um 09:00 Uhr. Alle Spielpläne und weitere Infos finden sich unter:

http://www.rtbfaustball.de/news-und-aktuelles/deutsche-meisterschaft-mgv-2016/

In diesem Sinne: Auf einen gelungenen Deutschlandpokal 2016 - Heja WTB!